Naturerfahrung am Niederrhein

Wo der Erlkönig haust - die Erle und der Bruchwald

Sumpfdotterblumen im Erlenbruch

 Wo der Erlkönig haust

Naturführung, Heilkunde, Brauchtum und Mythen rund um die Erle
Eine Exkursion zu den Erlenbruchwäldern im NSG Lippeaue
um 14 Uhr am Sonntag, den 29. April 2012

Odins Auge wird die Quelle genannt, aus der der Fluss Lippe entspringt. Die Lippe windet sich einer Schlange gleich durch das fruchtbare Flusstal, vorbei an einem der artenreichsten Naturschutzgebiete NRWs, der Lippeaue. Eingebettet in eine uralte Kulturlandschaft haben blütenreiche, verwunschene Erlenbruchwälder die ehemaligen Flussschleifen besiedelt.

Die Germanen zerbrachen vier Erlenhölzer bei der Aufgabe eines Hauses und opferten im Erlenbruch. Nach Altfränkischem Recht wurden vier Erlenhölzer über ein aus der Sippe verbanntes Mitglied gebrochen. Im Mittelalter wollte man mit klebrigen Erlenzweigen Flöhe fangen und in Estland bestimmte der Blütenausschlag die Saat der Gerste und des Roggens.

Erleben Sie die Schönheit unserer Heimat und entdecken Sie, geführt von einem ausgebildeten Naturführer, einen besonderen Ort mit allen Sinnen. Sie erfahren etwas über die Entstehung des Bruchwaldes und seinen standorttypischen Pflanzen. Besonderes Augenmerk gilt der reichhaltigen Überlieferung des europäischen Volksglaubens über die Erle und die Bruchwälder. Geschichten zur mythologischen Bedeutung und Heilkundliches über die Schwarzerle, sowie Wissenswertes über den Fluss Lippe und angrenzende Örtlichkeiten runden die Exkursion ab.

Treffpunkt: Parkplatz an der B 58 Schermbecker Landstraße gegenüber der Autobahnabfahrt Nr. 6, A3 Wesel/Schermbeck

Anfahrt: Über die A3 Ausfahrt Wesel oder B58 von Wesel oder Schermbeck kommend.

Von dort werden Fahrgemeinschaften gebildet und startet eine 5-minütige Fahrt nach Schermbeck Bricht in die Lippeaue.

Für die Dauer der Führung sind ca. 3-4 Stunden eingeplant. Bitte, festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und Fernglas mitbringen. Hunde dürfen nicht mitgebracht werden.

Teilnehmer: bis max. 20 Personen

Diese Tour führt uns abseits der Wege mit Betretungserlaubnis der Unteren Landschaftsbehörde mitten ins NSG.

Kostenbeitrag: Erwachsene: 12 €   Kinder: 4€

 Anmeldung bis 28.4.2012 unter:

Christoph Poyck 0203-3986526   c.poyck(at)gmx.de

Wasserspiegelung im Auenwald

totholz-im-bruch.jpg

erlenexkursion-2008-chris.jpg 

erlenexkursion-2008.JPG

Naturerfahrung am Niederrhein läuft unter Wordpress